Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Artificial Sun (LED4P)

Erforschung der Wirkung unterschiedlicher Lichttechnologien und Farbtemperaturen auf Wahrnehmung und subjektives Wohlbefinden

 

Dynamische Lichtverhältnisse in Arbeits- und Wohnräumen, die den natürlich gegebenen Lichtbedingungen im Tagesverlauf nachempfunden werden können, gehen mit positiven Effekten für die Leistungsfähigkeit und dem subjektiven Wohlbefinden einher. Während jene Lichtbedingungen, die einen hohen Blauanteil und hohe Helligkeit aufweisen (kalt-weißes Licht) die Konzentration und die Wachheit während dem Arbeitstag fördern, begünstigt dunkleres Licht mit einem gewissen Rotanteil (warm-weißes Licht) die Einstimmung auf die Schlafenszeit und Entspannung.

Nur wenige Lichttechnologien sind in der Lage, mithilfe einer einzigen Leuchte das gesamte Spektrum an Lichtstärken und Farbtemperaturen für einen natürlichen Beleuchtungsverlauf abzudecken. Insbesondere die auf dem Vormarsch befindlichen, energiesparenden LED-Leuchten wiesen diese Eigenschaft bisher nicht auf. Die Firma XAL arbeitet aus diesen Gründen an verschiedenen Möglichkeiten der natürlichen Lichtanpassung für Leuchten der LED-Technologie. Diese sollten insbesondere im Bereich des warm-weißen Lichtspektrums eine gute Anpassung an die natürlichen, abendlichen Lichtverhältnisse erzielen.

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich der Arbeits-, Organisations-, und Umweltpsychologie sollen die Resultate dieser Entwicklungsarbeit der Firma XAL im Rahmen einer Studie auf Wahrnehmungsunterschiede und positive Effekte auf das Wohlbefinden überprüft werden.

Die Ergebnisse dieser Forschungsarbeit dienen dazu, die Entscheidung für eine bestimmte LED-Lösung empirisch und wahrnehmungspsychologisch zu stützen, um diese baldmöglichst auf dem Markt anbieten zu können.

 

Projektinformation

Für das Projekt wurde eigens ein Lichtlabor entwickelt und am Institut für Psychologie eingerichtet. Die Studie wurde in diesem Lichtlabor durchgeführt.

Das Projekt ist seit Dezember 2015 abgeschlossen.

Nutzen der Studie

Erforschung des Effektes verschiedener Lichteigenschaften und -technologien (LED/Halogen und Beleuchtungsstufe) auf verschiedener wahrnehmungs- und leistungspsychologischer Indikatoren (subjektive Raumwahrnehmung, persönliches Empfinden, Konzentrationsleistung)

Marktpolitische Entscheidungshilfe für die Beleuchtungsfirma XAL

Stärkung der empirischen Evidenz für den Nutzen und Sinnhaftigkeit dynamischer Beleuchtungsformen

  

Projektteam:

Projektleitung:

Dr. Paulino Jiménez

paul.jimenez(at)uni-graz.at

+43 316 380-5128

Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin:

Mag. Denise Vogl

denise.vogl(at)uni-graz.at

 

 

Sekretariat

Mag. Dipl.-Ing.

Dagmar Schmelzer

Institut für Psychologie
Telefon:+43 316 380 - 8549

Sozialpsychologie & AO: Mo,Mi,Do: 10:00-12:00, Di 14:00-16:00

Sprechstundenzeiten

Univ.-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek

Montag 13:30 - 15:00

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Aufgrund der derzeitigen Situation können auch Termine zu den Sprechstundenzeiten via Skype mit dem Sekretariat vereinbart werden.

 

Ao.Univ.-Prof. Dr. Paul Jiménez

Dienstag 11:00 - 12:30 Uhr

Zusatzinfo

 

Univ.-Prof. i.R. DDr. K. Wolfgang Kallus

Sprechstunden auf Anfrage

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.