Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

R-Age III

Recovery, Age and Performance III - Biografiegerechte Arbeitsgestaltung und Hörvermögen

Die Bevölkerungsentwicklung stellt die Arbeitswelt vor 'Herausforderungen. Dies setzt neben der Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit auch den Umgang mit physischen Einschränkungen wie vermindertem Hörvermögen voraus. Laut WHO sind 53% der über 45-Jährigen hörbeeinträchtigt. Vermindertes Hörvermögen wirkt sich auch auf die Lebensqualität aus und beeinträchtigt die (Arbeits-)Leistung. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, durch die Re-Analyse bestehender Untersuchungsdaten (Vorgängeruntersuchung R-Age II) und einer im Rahmen dieses Forschungsvorhabens durchzuführende Feldstudie aufzuzeigen, welchen Einfluss Hörvermögen auf Leistungsfähigkeit, Befinden und psychophysiologische Reaktionen hat und welche Situationen im Arbeitsalltag als schwierig erlebt werden. Aufbauend darauf sollen Maßnahmen entwickelt werden, die durch biografiegerechte Arbeitsgestaltung Arbeitnehmerinnen mit vermindertem Hörvermögen unterstütz. Anschließend werden Maßnahmen in einer Laborstudie evaluiert.

Projektteam

Projektleitung:

Univ.-Prof. DDr. K. Wolfgang Kallus

ProjektmitarbeiterInnen:

Mag. Dr. Verena Wagner, BA

Mag. Dr. Kerstin Gaisbachgrabner

Sekretariat

Mag. Dipl.-Ing.

Dagmar Schmelzer

Institut für Psychologie
Telefon:+43 316 380 - 8549

Sozialpsychologie & AO: Mo,Mi,Do: 10:00-12:00, Di 14:00-16:00

Sprechstundenzeiten

Univ.-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek

Montag 13:30 - 15:00

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Aufgrund der derzeitigen Situation können auch Termine zu den Sprechstundenzeiten via Skype mit dem Sekretariat vereinbart werden.

 

Ao.Univ.-Prof. Dr. Paul Jiménez

Dienstag 11:00 - 12:30 Uhr

Zusatzinfo

 

Univ.-Prof. i.R. DDr. K. Wolfgang Kallus

Sprechstunden auf Anfrage

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.