Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

PUBLIKATION in Scientific Reports

Montag, 06.07.2020

Unabhängiger Zusammenhang von körperlicher Aktivität und positivem Affekt mit kreativer Leistung

Schon frühere Studien konnten körperliche Aktivität mit einer besseren kreativen Leistung in Verbindung bringen. Dieser Zusammenhang wurde aber meist in Laboruntersuchungen gezeigt. In dieser, nun in Scientific Reports veröffentlichten, Feldstudie wurden 79 TeilnehmerInnen für fünf Tage mit Bewegungssensoren ausgestattet um deren habituelles Bewegungsausmaß zu erheben. Zusätzlich wurde die Leistung in einem figuralen und einem verbalen Kreativitätstest sowie der habituelle positive Affekt erhoben. Sowohl die körperliche Aktivität im Alltag als auch der positive Affekt gingen mit einer besseren Leistung in den Kreativitätsaufgaben einher. Sowohl der Affekt und als auch die körperliche Aktivität waren unabhängig voneinander mit der kreativen Leistung korreliert. Interessant für zukünftige Forschung: Führt die Kreativität zu mehr Bewegung, oder die Bewegung zu mehr Kreativität?

Rominger, C., Fink, A., Weber, B., Papousek, I., & Schwerdtfeger, A. R. (in press). Creativity is independently associated with habitual physical activity and positive active affect: A Bayesian mediation analysis approach. Scientific Reports. doi:10.1038/s41598-020-68632-9

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.