Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neuroplastizität-Publikation in Scientific Reports

Montag, 18.02.2019

Was lernt das Gehirn, wenn man Einradfahren lernt?

In dieser aktuellen open-access Studie von Weber & Koschutnig et al. zeigten sich in Verbindung mit Lernfortschritten am Einrad Veränderungen in relevanten Bereichen der Grauen und Weißen Masse sowie der Kortikalen Dicke.

Nachdem 23 Personen, ohne jegliche Einrad-Erfahrung, ein 3-wöchiges Einradtraining absolvierten hatten, fand man vielfältige, neuroplastische Veränderungen in Gehirnarealen und -netzwerken der motorischen Kontrolle, der räumlich-visuellen Aufmerksamkeit und der sensorischen Informationsverarbeitung.

Erstaunlich: Abnahmen in der Grauen Masse gefolgt von räumlich exakt überlagernden Wieder-Zunahmen zwischen Trainingsphase und Follow-up im rSTG (Gyrus temporalis superior rechts), einem Bereich der u.a. für die räumliche Aufmerksamkeit, sowie die Rückmeldung der eigenen Position im 3-dimensionalen Raum zuständig ist. Die Abnahmen der Grauen Masse in diesen Bereichen können als verbesserte Automatisierung bzw. effizientere (räumlich-visuelle) Koordination und Gleichgewichtskontrolle interpretiert werden. 

Nachzulesen in: "Learning Unicycling Evokes Manifold Changes in Gray and White Matter Networks Related to Motor and Cognitive Functions"

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.