Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Aktuelle Forschung

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Drittmittelprojekte

Unsere aktuellen drittmittelgeförderten Projekte sind folgend aufgelistet:

(für weitere Informationen oder Interesse bitte um Anfrage via Email!)

Das inspirierende Gegenüber - Wie Vergleiche Ziele aktivieren

Fördergeber: FWF - Der Wissenschaftsfonds
Projektleitung: Univ.-Prof. Dr.phil. Dipl.-Psych. Katja Corcoran, Karl-Franzens-Universität Graz
Arbeitsbereich: Institut für Psychologie/Sozialpsychologie (KFUG)
Beteiligung des Arbeitsbereichs: Hilmar Brohmer, BA. MA. MSc, Lisa Eckerstorfer, BSc. MSc.

Vertragsentscheidungen von Verbrauchern zwischen Recht und Psychologie – eine verhaltenspsychologische und neurowissenschaftliche Untersuchung der staatlichen Regulierung von Verbraucherentscheidungen

Fördergeber: Land Steiermark
Projektleitung: Univ.-Prof. Mag. Dr.iur. LL.M.(Harvard) Brigitta Lurger (Institut für Zivilrecht, Ausländisches und internationales Privatrecht, Karl-Franzens-Universität Graz)
Kooperationspartner: Institut für Psychologie/Sozialpsychologie (KFUG), Institut für Finanzwissenschaft und öffentliche Wirtschaft (KFUG), Institut für Angewandte Psychologie, Universität Wien
Beteiligung des Arbeitsbereichs: ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Ursula Athenstaedt, Dr. Claudia Vogrincic-Haselbacher, Mag. Julian Anslinger und Isabelle Dinslaken, BSc

(Un)geteilte Klassen? Zum Zusammenhang zwischen sozialer Interaktion und Zweitspracherwerb von Kindern in sprachlich heterogenen Klassen der Primarstufe

Für den Schulerfolg spielt die Beherrschung der deutschen Sprache eine Schlüsselrolle, nicht nur als Unterrichtsprache, sondern auch als Sprache, in der soziale Interaktion zwischen mehrsprachigen Kindern stattfindet. Die soziale Interaktion mit kompetenten SprecherInnen der Zielsprache kann daher als wertvolle Ressource für den Zweitspracherwerb betrachtet werden. Bislang fehlen jedoch empirische Befunde, die die Effektivität von sozialer Interaktion für den Zweitspracherwerb belegen. Ziel dieses Forschungsprojekts ist es zu untersuchen, ob ein Zusammenhang zwischen sozialen Netzwerken und dem Zweitspracherwerb im Deutschen von Kindern in der Primarstufe (2. Schulstufe) besteht. Dafür werden die Freundschaften in der Klasse und der Sprachstand im Deutschen aller Kinder über den Verlauf eines Schuljahres untersucht.

Das Projekt wird vom Fachdidaktikzentrum GEWI in enger Kooperation mit dem Institut für Psychologie durchgeführt. Weitere Kooperationspartner sind das Institut für Erziehungswissenschaften, die Pädagogischen Hochschulen Steiermark und Oberösterreich sowie das Mercator Institut für Sprachförderung & Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln.

(Laufzeitraum: 2018-2020)

Fördergeber: Land Steiermark

Team: Schmölzer-Eibinger, Sabine, Univ.-Prof., Katja Corcoran, Univ.-Prof., Bora Bushati, Dr., Lisa Niederdorfer, MA, Gayannée Kedia, PhD

 

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Leitung

Univ.-Prof. Dipl.-Psych. Dr.phil.

Katja Corcoran

Institut für Psychologie

Universitätsplatz 2/DG

+43 316 380 - 8520

Dienstag, 11-12:30

Sekretariat

Dagmar Schmelzer

Universitätsplatz 2/DG

+43 (0)316 380 - 8 549
+43 (0)316 380 - 9807
Di & Mi, 08:00 - 12:00

Forschungspraktikum!

In unserem Arbeitsbereich gibt es überdies immer wieder die Möglichkeit im Rahmen eines Forschungspraktikums Einblick in unsere Forschungsarbeit zu bekommen. Interesse?

(Ausschreibung)

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.