Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

KOOP

Entwicklung eines Online-Tools zur Einschätzung der eigenen Kooperationsfähigkeit

Netzwerke können aus wirtschaftlicher Sicht als das dauerhafte Zusammenwirken von rechtlich unabhängigen Wirtschaftsprüfern zur Verfolgung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen bezeichnet werden. Aussagen wie „Netzwerke haben für kleine Unternehmen einen größeren spürbaren Einfluss auf Leistung“ und „Gerade die gegenseitige Ergänzung macht Kooperationsnetzwerke attraktiv“ zeigen, dass es in der heutigen Zeit immer wichtiger ist Allianzen zu bilden, wie schon Jiménez, Krenn-Neuwirth und Ennsfellner (2012) in ihrem Bericht „Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmensnetzwerke“ zeigten. Kooperation ist das zweckgerichtete Zusammenwirken von Handlungen zweier oder mehrerer Lebewesen, Personen oder Systemen, in Arbeitsteilung, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. In der Betriebswirtschaftslehre wird sie als freiwillige Zusammenarbeit von Unternehmen, die rechtlich selbstständig bleiben bezeichnet, wobei die Unternehmen einen Teil ihrer wirtschaftlichen Souveränität abgeben.  Es werden dadurch Existenzen gesichert und man bleibt wettbewerbsfähig. Da Kooperationen und Netzwerke gerade im wirtschaftlichen Bereich sehr vertreten sind, beschäftigt sich die Wirtschaftskammer Österreich schon länger damit und hat auch einen eigenen Arbeitskreis ins Leben gerufen. Unter dem Titel „Erfolgreich kooperieren“ haben Umbauer et al. (2005) ein gutes Werk geschaffen um Unternehmen Tipps und Tricks zu geben, wie man Unternehmensnetzwerke anbahnt und realisiert.

Um herauszufinden wie Kooperationsbereitschaft am besten gemessen und analysiert werden kann, wurde das Projekt „KOOP“, gemeinsam mit K und K Wirtschaftscoaching GmbH und dem Institut für Psychologie der Universität Graz gestartet. In diesem Projekt werden die Erfolgsfaktoren und Hemmfaktoren von Netzwerken analysiert, in einem Fragebogen abgefragt und als Profil dargestellt. Dieses Profil soll einen Vergleich zwischen der eigenen Kooperationsbereitschaft und einem repräsentativen österreichischen Profil ermöglichen. Das eigene Profil der Kooperationsbereitschaft soll in einem Online-Tool programmiert werden, damit der Fragebogen online für Interessierte leicht zugänglich ist. 


Ennsfellner, I., Jiménez, P., Krenn-Neuwirth, E. (2012). Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmensnetzwerke. Zeitschrift für Führung und Organisation, 6, 410-415.

Umbauer, G., Lämmerer, W., Eder, W., Fröschl, W., Jahnel, H., Kovac, C., Krenn-Neuwirth, E., Mayer, B., Zenker, G. (2005). Erfolgreich kooperieren! Arbeitskreis Kooperationen & Netzwerke, 1-125.

 

Projektinformation

Dieses Projekt ist seit Herbst 2014 abgeschlossen.

Das Projekt wurde gefördert durch den Innovationsscheck Plus der FFG.

 

Inhalte des Projektes

  • Entwickeln von Fragen für einen Online-Selbsttest der eigenen Kooperationsbereitschaft inklusive Programmierung
  • Entwickeln einer Auswertungsroutine / eines Algorithmus für eine individuelle Profilberechnung inklusive Vergleich mit einem „Idealprofil“ der Kooperationsbereitschaft
  • Entwickeln von individuellen Rückmeldetexten als textliche Begleitung zum Profil
  • Identifizierung der User-Struktur inklusive Auswertungsroutine für die Kategorisierung der User
  • Entwicklung eines einsatzfähigen Prototyps mit anschließender Validierung (Funktionstest, Anpassungsarbeiten)

 

Projektpartner

Dieses Projekt wurde gemeinsam mit K u. K Wirtschaftscoaching verwirklicht.

 

Projektteam

Projektleitung:

Dr. Paulino Jiménez

+43 316 380-5128

paul.jimenez@uni-graz.at

Sekretariat

Mag. Dipl.-Ing.

Dagmar Schmelzer

Institut für Psychologie
Telefon:+43 316 380 - 8549

Sozialpsychologie & AO: Mo,Mi,Do: 10:00-12:00, Di 14:00-16:00

Sprechstundenzeiten

Univ.-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek

Montag 13:30 - 15:00

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Aufgrund der derzeitigen Situation können auch Termine zu den Sprechstundenzeiten via Skype mit dem Sekretariat vereinbart werden.

 

Ao.Univ.-Prof. Dr. Paul Jiménez

Dienstag 11:00 - 12:30 Uhr

Zusatzinfo

 

Univ.-Prof. i.R. DDr. K. Wolfgang Kallus

Sprechstunden auf Anfrage

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.