Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

SMARAGD

SMARAGD – Smart Aggregation and Visualisation of Health Data

Das SMARAGD-Projekt beschäftigt sich mit Mensch-Maschine Interaktionen im Krankenhauskontext. Gesundheitsdaten von Patient*innen werden elektronisch in Krankenhausinformationssystemen (KIS) dokumentiert und stehen dem Krankenhauspersonal für Behandlungen zur Verfügung. Im Sinne einer Machbarkeitsstudie mit Physio- und Ergotherapeut*innen soll ein System entwickelt werden, das die Informationssuche in KIS durch intelligente Datenaggregation und -visualisierung erleichtert und somit eine Verbesserung für Ergo- und Physiotherapeut*innen hinsichtlich ihrer Arbeitsorganisation und Arbeitsbedingungen darstellt.

 

In Krankenhäusern werden Gesundheitsdaten von Patient*innen in Krankenhausinformationssystemen (KIS) dokumentiert und für Behandlungen als Entscheidungsgrundlage herangezogen. Die Verwendung elektronischer KIS soll die Qualität der Behandlungen verbessern und dem Krankenhauspersonal einen raschen Zugriff auf notwendige Daten ermöglichen. Tatsächlich beinhalten KIS oft eine Überfülle an Informationen, benötigte Informationen können oft nur durch gezielte Suche in den gespeicherten Dokumenten gefunden werden. Dem Krankenhauspersonal steht im Arbeitsalltag allerdings meist nur wenig Zeit zur Verfügung, um relevante Informationen zu erfassen und sich einen Überblick über die Gesundheitslage der Patient*innen für Behandlungsentscheidungen zu verschaffen. Ein System, das relevante Informationen auf einen Blick zur Verfügung stellt und intuitiv visualisiert, gibt es bislang noch nicht. Deshalb soll im Rahmen des SMARAGD-Projekts exemplarisch an Ergo- und Physiotherapeut*innen untersucht werden, wie eine Erleichterung der Informationssuche durch ein System zur intelligenten Aggregation und Visualisierung von Gesundheitsdaten erreicht werden kann.

Ein interdisziplinäres Team, bestehend aus Arbeitspsycholog*innen, Professionssoziolog*innen, Gesundheitswissenschaflter*innen, Informatiker*innen und Jurist*innen untersucht die Machbarkeit eines Systems zur intelligenten Datenaggregation und -visualisierung. Es werden die Anforderungen, die ein solches System erfüllen muss, in einem Methodenmix aus Beobachtungen, Fokusgruppen und Online-Erhebung erhoben. Gleichzeitig werden die technische Umsetzbarkeit einer intelligenten Aggregation von Gesundheitsdaten überprüft und nutzer*innenfreundliche Visualisierungen entwickelt. Abschließend wird in Gruppendiskussionen geklärt, wie die mögliche Einführung des Systems die Arbeitsorganisation und die Qualität der Arbeitsbedingungen von Ergo- und Physiotherapeut*innen beeinflusst.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage unter www.smaragdprojekt.at .

Daten und Fakten

Laufzeit: 06/2019 – 11/2021

Finanzierung: Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG

Leitung an der Universität Graz: Univ.-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek

Projektmitarbeiterin: MMag. Cordula Kupfer

Kooperationspartner*innen: IMC Fachhochschule Krems (Gesamt-Projektleitung), SYNYO GmbH, Johannes Kepler Universität Linz, Medizinische Universität Graz, Know-Center GmbH, Universität Wien

Sekretariat

Mag. Dipl.-Ing.

Dagmar Schmelzer

Institut für Psychologie
Telefon:+43 316 380 - 8549

Sozialpsychologie & AO: Mo,Mi,Do: 10:00-12:00, Di 14:00-16:00

Sprechstundenzeiten

Univ.-Prof. MMag. Dr. Bettina Kubicek

Montag 13:30 - 15:00

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Aufgrund der derzeitigen Situation können auch Termine zu den Sprechstundenzeiten via Skype mit dem Sekretariat vereinbart werden.

 

Ao.Univ.-Prof. Dr. Paul Jiménez

Dienstag 11:00 - 12:30 Uhr

Zusatzinfo

 

Univ.-Prof. i.R. DDr. K. Wolfgang Kallus

Sprechstunden auf Anfrage

Anmeldung erforderlich bei Frau Mag. Schmelzer

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.