Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Univ.-Prof. Dr.phil. Dipl.-Psych. Katja Corcoran

laufend Fritz, K. (in progress). Soziale Vergleichsprozesse bei der Beobachtung von Gruppendiskussionen - Die Wirkung auf die Einschätzung der eigenen Einflussmöglichkeiten.
  Floto, C. (in progress). Zielansteckung und kooperatives Verhalten.
  Baltzer, J. - R. (in progress). Effekt von mHealth Interventionen auf physische Aktivität.
  Bönisch, J. (in progress). Zielaktivierung durch soziale Vergleiche.
  Krausnecker, L. (in progress). Auswirkungen des Vergleichfokus auf die Zielansteckung.
  Becherstorfer, H. - V. (in progress). Promoting PA: The effect of regulatory fit on the increase of physical activity in a M-Health intervention.
  Fauler, A. (in progress). The moderation of the impact of goal contagion on cooperative behavior by a competitive jungle worldview.
2017 Czerwinka, H. - M. (2017). Der Einfluss von Selbstwirksamkeitserwartung und Feedback auf die Motivation zur Zielverfolgung.
  Gutknecht, M. - S. (2017).Der Einfluss des situativen Regulatorischen Fokus auf politische Abstimmungen.
  Marx, S. - S. (2017). Einfluss des Vergleichsfokus auf die Zielansteckung.
  Holler, K. (2017). Multikulturalität im Klassenzimmer. Zusammenhänge zwischen Klassenzusammensetzung und Klassenklima aus Sicht von Lehrpersonen an Grazer Volksschulen.
  Rabl, L.-M. (2017). Warmth, Competence and the Evil eye: An analysis of the influence of the two personality dimensions warmth and competence on the perceived extent of benign and malicious envy.
  Reisenhofer-Ramminger, L. (2017). Soziale Vergleiche und zielbezogene Motivation: Der Effekt des Vergleichsfokus auf die Zielansteckung.
  Szekely, K. (2017). Einfluss des Vergleichsfokus auf die Zielansteckung.
2016 Egger, V.-E. (2016). Von der Todsünde zur Tugend: Wie gutartiger und bösartiger Neid unsere Doppelmoral beeinflussen.
  Gronau, M. (2016). Zum Einfluss des regulatorischen Fits auf das Erleben von Zeit und der temporalen Distanz.
  Herzog, M. (2016). „Ich mach, was ich will! Oder doch nicht?“ - Die Auswirkung von Freiheitseinschränkung und Zielansteckung auf die Zielaktivierung.
  Innerhofer, H. (2016). "Sie ist mein Lichtblick" - Soziale Vergleiche bei Brustkrebspatientinnen.
  Kager, M. (2016). Implizite Einflüsse von Schemata und Stereotypen auf die Beurteilung von Schülern und Schülerinnen.
  Konrath, G. (2016). Die Auswirkung des regulatorischen Fit auf die Motivation bei einer Prüfungsvorbereitung und auf die Leistung selbst.
  Mairunteregger, T. (2016). Ich denk‘ nicht, wie du denkst und tu‘ nicht, was du tust. Auswirkungen von Freiheitsbedrohung und Zielansteckung auf zielkonformes Verhalten.
  Loder, A. K. F. (2016). Ziel-Ansteckungsgefahr? Der Einfluss von sozialen Vergleichsprozessen auf die Ziel-Aktivierung nach erfolgter oder nicht erfolgter Ziel-Erfüllung.
  Picha-Omeragic, R. (2016). Soziale Vergleiche bei Brustkrebspatientinnen und deren Einfluss auf das Wohlbefinden in Abhängigkeit von Selbstwirksamkeitserwartung und Selbstwertgefühl.
  Ritter, K. M. E. (2016). Arbeitszufriedenheit, soziale Unterstützung und Präsentismus: Die Auswirkungen einer Schulung zu Rückkehrgesprächen.
  Stranzinger, M. (2016). Keimfreie Ansteckung: Zielansteckung im Kontext sozialer Vergleiche.
2015 Becker, S. (2015). Distanzierung als Coping? Die Auswirkungen von Distanzierungs-Strategien bei emotionalen und nicht emotionalen Erinnerungen auf Visualisierung und Wohlbefinden.
  Dienbauer, C. (2015). Die Wirkung des regulatorischen Fokus und des sozialen Vergleichsstandards auf die Wahl der Aufgabenschwierigkeit, mit Berücksichtigung der Erfolgs- und Misserfolgsmotivation.
  Eckerstdorfer, L. (2015). Implizite räumliche Stimulusverarbeitung in sozialen Vergleichsprozessen - Die Untersuchung der Repräsentation von Freundlichkeit.
  Geroldinger, V. (2015). So viel möchte ich auch schaffen! Die Auswirkung sozialer Vergleiche auf die Leistung unter Berücksichtigung der Zielsetzung.
  Gutmann, K. (2015). Die räumliche Orientierung der Repräsentation von biographischem Wissen aus der Vergangenheit und in der Zukunft.
  Hasler, K. (2015). Die Wirkung des sozialen Vergleichs und des regulatorischen Fokus auf die Wahl von Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeiten, unter Berücksichtigung von Erfolgs- und Misserfolgsmotivation.
  Kampitsch, D. (2015). "Die Zeit verfliegt": Wie das Zeiterleben unsere Lernmotivation beeinflusst.
  Kern, E. E. (2015). Änderung der Einstellung gegenüber dem Geschlechtersystem: Wie wirken unterschiedliche Forderungen nach mehr Gleichberechtigung und welche Rolle spielen hierbei ambivalent-sexistische Einstellungen?.
  Seewald, M. (2015). Auf der Suche nach einem sozialen mentalen Strahl - Eine Überprüfung der Generalisierbarkeit des mentalen Strahles auf soziale Charakteristika am Beispiel des Merkmals Aggressivität.
  Starzinger, B. (2015).If he or she can do it, so can I? Wirkung sozialer Vergleiche auf das technische Selbstkonzept, die Selbstwirksamkeit und die technische Leistung auf Basis des Modells der selektiven Zugänglichkeit.
  Werner, M. (2015). Empathische Akkuratheit und Soziale Wertorientierunt: Motivationale Aspekte in zwei verschiedenen Nullsummenwettbewerben.
2014 Finkel, M. (2014). Gestern, Heute, Morgen – Zusammenhang der Selbstwahrnehmung mit der Zeitwahrnehmung.
  Reithofer, M. (2014). Die Auswirkung von independenter vs interdependenter Selbstkonstruktion auf die visuelle Perspektivübernahme.
Univ.-Prof. Dipl.-Psych. Dr.phil.

Katja Corcoran

Univ.-Prof. Dipl.-Psych. Dr.phil. Katja Corcoran Telefon:+43 316 380 - 8520


Dienstag, 10-11:30

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.